Archiv für den Monat: Februar 2011

Es kommt Farbe ins Spiel!

101579-F01
101579-F02

Gestern hatte ich zusammen mit Herrn Fischer ein sehr interessanten Termin bei der Firma Wilkinghoff in Hamm. Nach einigen Startschwierigkeiten ist doch eine wirklich gelungene Planung heraus gekommen. Ich denke zum Beispiel nicht mehr, dass mein Badezimmer der schönste Raum wird. Aber zurück zum Anfang.
Herr Wilkinghoff hat uns verschiedene Möglichkeiten gezeigt. Ich dachte erst, ich würde im ganzen Haus eine Rausfaser Tapete bekommen und suche hier nur verschiedene Farben aus. Doch gibt es auch andere schöne Sachen. Im Flur habe ich mich zum Beispiel für eine Fliestapete entschieden. Diese hat kleine Quadrate und lässt den Flur lebendiger erscheinen. Außerdem wird sie dann noch in einem sandfarbenen Ton gestrichen.
Bei der Auswahl sind wir nicht systematisch von Zimmer zu Zimmer gegangen. Es lief etwas durcheinander ab. Das kleine Chaos habe ich zu verschulden. Da waren so viele tolle Ideen, dass ich immer wieder von Zimmer zu Zimmer gesprungen bin. Natürlich kann ich Ihnen berichten, was ich alles ausgesucht habe. Ich finde es allerdings schwierig zu beschreiben. Lassen Sie sich also auch in dem Fall überraschen. Damit Sie nicht so lange warten müssen, habe ich Ihnen die Farbpalletten als PDF beigefügt. Diese durfte ich mitnehmen und könnte sie zu Hause an meine Möbel halten.

• Farben

Trockenbauarbeiten wurden abgeschlossen

101578-F01
101578-F02
101578-F03

Da ich letzte Woche in der Schule war, konnte ich Sie nicht darüber informieren, was alles auf der Baustelle passiert. Ich hoffe, ich werde nun nichts vergessen, denn es ist so einiges passiert.
Der Estrich ist nun schon länger getrocknet und man kann wieder ohne Probleme durch das Haus gehen. Estrich ist ein Gemisch aus Estrichsand, Zement und Wasser. In den Zimmern, in denen Fliesen verbaut werden, kommt zusätzlich noch eine Glasfaserbeimischung hinzu. (weiteres zum Estrich)
Nachdem der Estrich begehbar ist, konnte mit den Trockenbauarbeiten angefangen werden. Hier wurden – wie ich das bereits beim Trockenbauseminar gelernt habe – die Dachschrägen gedämmt. Außerdem wurden Wände im 2. Dachgeschoss aufgestellt und die Decke zwischen 1. und 2. Dachgeschoss verkleidet. Das ganze Haus wirkt wieder ganz anders.
An den Fenstern wurde ebenfalls gearbeitet. Hier habe ich Rollläden bekommen, damit ich bald auch schön schlafen kann.
Auch die Heizungs-/Sanitärfirma Sendes hat fleißig gearbeitet. Die GIS-Wand im Badezimmer wurde fertiggestellt. Ich bin so begeistert von dieser Einrichtung, dass ich schon zu Herrn Fischer gesagt habe, dass ich dort mein Schlafzimmer einrichten möchte. Das war natürlich nur ein Scherz, aber toll ist es wirklich. Leider kann man es nicht so gut fotografieren. Auch die Lüftungsanlage wurde geliefert und schon teilweise montiert.
Vor dem Haus ist nicht viel passiert. Das liegt ausnahmsweise mal an mir. Wir haben kurzfristig entschieden doch ein anderes Pflaster zu wählen und die Terrasse etwas anders zu gestalten. Weil ich mich aber nicht für einen Stein entscheiden konnte, ist hier leider stillstand. Hierzu habe ich auch schon einen netten Brief von Herrn Fischer bekommen. Mittlerweile habe ich mich für einen Stein entschieden und freue mich, wenn dieser bald verarbeitet wird.
Heute fahre ich zur Firma Wilkinghoff nach Hamm, um dort Farben für die Wände auszusuchen. Hier habe ich mir schon länger Gedanken drüber gemacht, sodass ich mich hoffentlich schnell entscheiden kann. Hierzu erzähle ich dann aber in Kürze mehr.
Fotos folgen!

Es ist sooo viel passiert!

101566-F01

101566-F02

101566-F03

Krankheitsbedingt komme ich leider erst heute wieder dazu, dieses Tagebuch zu füllen. In der vergangenen Zeit ist einiges passiert und so habe ich erneut die Vorteile beim Bau mit einem Bauträger erkannt. Während ich mich zu Hause auskuriert habe, haben die Handwerker fleißig weiter gearbeitet und mein Bauleiter hat diese beaufsichtigt und koordiniert.
Die Heizung-/Sanitärarbeiten wurden fertiggestellt. Auf dem ersten Foto sehen Sie die Fußbodenheizung im Erdgeschoss. Ich war sehr beeindruckt von der sauberen und fast künstlerischen Ausführung. Das Laufen auf den Noppen war komisch. Vielleicht lag es auch nur daran, dass ich Stiefel an hatte und immer von den Noppen abgerutscht bin. Im 1. Dachgeschoss wurden die Rohre für die Lüftungsanlage verlegt. Meine GIS-Wand im Bad ist auch fertig (vgl. Foto 2). Ich bin sehr begeistert davon und kann mir diese auch schon gut mit meinen tollen Fliesen vorstellen. Im Vorfeld war ich ein wenig skeptisch, weil ich nicht genau wusste, ob der Planer meine Idee genauso gezeichnet hat, wie ich es mir vorgestellt habe. Doch genau so war es. Ich freue mich riesig Ihnen das mal zu zeigen.
Auch außen hat sich etwas getan. Das Gerüst wurde abgebaut. Jetzt sieht das Haus noch schöner und sogar fast fertig aus. Aber im Haus ist noch einiges zu tun. Ich kann wirklich kaum erwarten es zu sehen.
Mit dem Ausbau der Straße wurde nun auch begonnen. Es wurden Kantensteine zu jedem Grundstück gesetzt und die Straße mit roten Steinen gepflastert. Das ganze Wohngebiet wirkt dadurch schon wieder ganz anders.
Leider gibt es auch schlechte Neuigkeiten. Jemand hat die Putzfassade an der Giebelseite mit Dreck beschmiert. Herr Fischer hat sofort Anzeige erstattet. Ich habe zwar nicht viel Hoffnung, dass die Täter gefunden werden, aber vielleicht habe ich ja doch Glück. Der Dreck wird aber erst kurz vor Fertigstellung des Hauses beseitigt. Das ist aber vollkommen ok, denn könnte ja auch passieren, dass sie nochmal verschmutzt wird.
Heute habe ich dann mal wieder eine Rechnung bekommen. Laut dieser sind nicht nur die bereits genannten Sachen fertig, sondern auch der Estrich. Das werde ich mir morgen früh direkt einmal anschauen. Allerdings nur von außen, da mir Herr Fischer mitgeteilt hat, dass ich mein Haus erst wieder am Montag betreten darf.